08.11.2018

Immer mit im Gepäck: der Gedanke an das Hospiz

Ehrenamtliche Elisabeth Carapic reist nach Rom und bringt gesegnete Rosenkränze für die Gäste mit

Elisabeth Carapic ist Ehrenamtliche vom ersten Tag an. Und nach wie vor ist sie mit sehr viel Engagement und Herzblut dabei. Die Gedanken an das Hospiz und die Gäste, sind bei ihr immer präsent.


So kam es, dass sie selbst im Urlaub für das Hospiz aktiv wurde. Ende Oktober reiste sie mit ihrer Familie ein paar Tage nach Rom, wo neben dem Pantheon, dem Kolosseum und dem Trevi- Brunnen als Höhepunkt natürlich auch der Petersdom auf dem Programm stand. Und immer im Gepäck mit dabei: der Gedanke an das Hospiz.


Deswegen wurde nach der Audienz bei Papst Franziskus auch eingekauft: ein Kreuz für den Gemeinschaftsraum sowie zehn gesegnete Rosenkränze brachte Frau Carapic aus Italien mit. „Für jedes Zimmer einen. Er soll dem Gast Trost spenden in dieser schweren Zeit“, erklärte sie.


Wir freuen uns sehr über die schönen, roten Gebetsketten und sind sicher, dass sie bei uns Verwendung finden.