29.11.2018

Spendengelder wurden im Rathaus Überherrn verteilt

Hospiz erhielt 1.000 Euro

Mit dem stolzen Betrag von 6.000 Euro bedankt sich die Gemeinde Überherrn bei den Menschen, die durch ihre unermüdliche ehrenamtliche Arbeit jeden Tag für uns alle da sind.


Der größte Teil des stattlichen Betrages stammt aus den Einnahmen der Päckchenaktion „Kindern Freude schenken“ und „Weihnachtsfreude für ältere Menschen“. Das sind Spendenaktionen, die schon seit vielen Jahren in der Gemeinde Überherrn während der Vorweihnachtszeit stattfinden. Bei dieser Aktion geht es darum, liebevoll verpackte Schuhkartons für einen Euro zu erwerben und dann zu befüllen.


Der andere Teil kommt aus dem Erlös des Kuchenverkaufes an den Mädelsflohmärkten. Dieser Markt findet dreimal jährlich im Überherrner Kulturhaus statt und ist schon nach wenigen Tagen bereits ausgebucht, da dieser weit über die Gemeindegrenze hinaus bekannt ist. Jede Ausstellerin bringt einen selbstgebackenen Kuchen mit, der an diesem Tag für einen „guten Zweck“ verkauft wird.


So kam es zu dem stattlichen Betrag von 6.000 Euro. Mit je 1.000 Euro konnten dadurch die „Initiative krebskranker Kinder e.V.“, die „First Responder“, der „Förderverein Ehrensache“, das „St. Barbara Hospiz“, die Jugendwehr der Überherrner Feuerwehr und die Ortsvereine des DKR unterstützt werden.


Wir senden ganz herzliche Dankesgrüße nach Überherrn für die großzügige Spende!